Was macht eine Rechtsschutzversicherung Videobild

Was macht eine Rechtsschutzversicherung? Sinnvoll mit einer BU?

In diesem Video geht es um die Frage, die mir ein User nach einem meiner letzten Videos gestellt hat. Und zwar möchte er gerne wissen, was eine Rechtschutzversicherung macht. Macht es nicht vielleicht Sinn das mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung zusammen abzuschließen? Worauf sollte man achten? Und was sind gute Tarife?

Transkript und Inhalt des Videos:

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt sämtliche Kosten die mit dem Streitfall zu tun haben. Das heißt Gerichtskosten, Anwaltskosten, Gutachterkosten, Strafkautionskosten, Mediationskosten. Die Kosten des Gegners, solltest du verlieren. Du merkst, da kommt schon einiges an Geld zusammen.

Wir sprechen erst mal darüber welche Arten es gibt, was für Leistungspunkte und natürlich am Ende auch, was nicht versichert ist. Es gibt vier Rechtsschutzbereiche

  1. Privatrecht: Das heißt sämtliche privaten Streitigkeiten oder Verträge, die du schließt, werden über die Rechtschutzversicherung mit abgedeckt. Wie zum Beispiel, du bist mit deinem Urlaub nicht zufrieden und möchtest deinen Reiseanbieter verklagen.
  2. Berufsrechtschutz. Du bist vielleicht in einer Branche, die von der Krise betroffen ist. Oder dein Arbeitgeber entlässt dich und du bist damit nicht einverstanden. Dann kannst du dafür die Berufsrechtschutz verwenden. Oder es gibt Aufhebungsvereinbarungen, die du von der Rechtschutzversicherung prüfen lassen kannst. Von daher macht der Baustein Berufsrechtschutz für den einen oder anderen schon Sinn.
  3. Verkehrsrechtschutz: Streitigkeiten im Verkehr passieren immer wieder. Daher finde ich das eines der wichtigsten Bereiche. Solltest du mit dem Auto oder dem Motorrad unterwegs sein, ist Verkehrsrechtschutz immer sehr wichtig.
  4. Wohnungsrecht: Bist du Mieter einer Wohnung und zweifelst die Nebenkostenabrechnung deines Vermieters an oder es gibt Probleme bei der Übergabe der Wohnung mit dem Eigentümer, dann kann der Wohnungsrechtschutz sehr sinnvoll sein. Auch hier, bist du Eigentümer dieser Wohnung und hast Streitigkeiten, ist dieser Baustein sehr wichtig. Solltest du Vermieter sein oder gar selbständig, dann gibt es spezielle Tarife.

 

Jetzt gehen wir auf einige Leistungsmerkmale ein. Thema Versicherungssummen. Diese kann 100.000 EUR sein, sie kann auch mehrere Millionen sein. Im besten Fall finde ich eine unbegrenzte Versicherungssumme sehr sinnvoll, denn du weißt nicht wie hoch der Streitwert sein kann. Selbstbeteiligung kann den Beitrag minimieren. Es gibt interessante Möglichkeiten. Zum Beispiel, solltest du mehrere Jahre leistungsfrei sein, du keine Vorschäden hast oder keine Schäden machst, dann wird der Beitrag oder die Selbstbeteiligung immer niedriger. So etwas kann sinnvoll sein. Oder zum Beispiel, es gibt Tarife die haben 300 Euro Selbstbeteiligung. Wenn du deinen Anwalt selbst aussuchst, oder du hast 150 Euro Selbstbeteiligung wenn du den Anwalt nimmst, den dir deine Versicherung empfiehlt. Der auch bei dir in der Nähe ist. Dies kann schon den Beitrag enorm senken. Wichtiger Punkt, die Kosten für den Mediator. Der Mediator ist ein Streitschlichter der eingesetzt wird, damit eine außergerichtliche Einigung erfolgen kann. Der Mediator kostet im Stundenlohn etwa 150 bis 300 Euro. Also achte darauf, dass 2000 bis 3000 Euro Mediationsverfahren mitversichert ist.

Nächster Punkt ist das erweiterte Strafrecht. Dir wird vorgeworfen, dass du etwas fahrlässig oder vorsätzlich getan hast. Wie Betrug, Steuerhinterziehung oder Beleidigung zum Beispiel. Dieser Bereich ist im Rahmen der Privatrechtsschutz sehr wichtig. Denn sonst ist es normalerweise kein Bestandteil.

Wie ist das mit der Berufsunfähigkeitsversicherung? Normalerweise ist es so, du schließt jetzt eine Rechtsschutzversicherung ab und alles was nach einer Wartezeit passiert, das ist mitversichert. Was ist aber, wenn das Ereignis, das heißt der Vertragsabschluss in der Vergangenheit liegt? Deswegen achte darauf, dass das Thema Folgeereignistheorie mit versichert ist. Das heißt, weil hier die Ursache die Vertragsgrundlage war, der Streitfall ist ja logicherweise erst in der Zukunft, dass auch Dinge mit Ursache in der Vergangenheit mitversichert sind. Das ist ein ganz wichtiger Punkt. Und auch in Kombination mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Thema JuraTel, das heißt, nur mal angenommen, du bekommst einen brisanten Brief nach Hause, so dass du sofort anrufen kannst bei der Versicherung und mit einem Anwalt, mit jemand der viel Ahnung hat, gleich telefonieren kannst. Und dieser Service ohne Selbstbeteiligung angeboten wird.

Jetzt kommen wir zu dem Thema, was ist nicht oder nur sehr schlecht versichert.

Eherecht: Natürlich, es gibt Bausteine, die kannst du mit dazu buchen, aber grundsätzlich ist es nur sehr niedrig von der Versicherungssumme mitversichert. Muss sich jeder für sich überlegen, ob er Eherecht mitversichern möchte. Genauso auch Erbrecht. Erbstreitigkeiten sind hier auch nur begrenzt mitversichert oder nur bis 10.000 Euro Streitwert. Das ist natürlich viel zu wenig in dem Bereich Erbrecht. Auch Kapitalanlagen. Das heißt Aktien, Kapitalanlagen. Du kaufst Bitcoins, das Geld ist weg, du willst jemand verklagen. Das ist nicht, oder nur sehr schlecht versichert. Auch alles was mit Hausbau zu tun hat. Es gibt dort Tarife mit Wartezeiten von sechs Monaten und nur 10.000 Euro Versicherungssumme. Da kommst du mit einem Streitwert nicht sehr weit, bei der Versicherungssumme. Urheberrechtsverletzung – auch nicht mit dabei. Und Schadenersatzforderung. Denn dafür ist eine Privathaftpflicht da. Ganz wichtig, sollte es keine Erfolgsaussicht geben, kann die Versicherung auch diesen Streitfall nicht begleiten wollen und auch ablehnen. Deshalb prüft der Anwalt auch meistens im Vorhinein, ob die Versicherung mitgeht und Versicherungsschutz gewährt oder nicht. Beiträge für eine sehr gute Privatrechtschutzversicherung sind unter 300 Euro zu haben. Doch das wird in Zukunft nicht mehr lange so bleiben. Es passieren immer mehr Streitigkeiten. Es ist ein unglaublicher Wachstumsmarkt bei den Rechtsschutzversicherungen. Und ich habe selber gemerkt, ich glaube dieses Jahr war das Jahr mit den meisten Rechtsschutzversicherungen. Es ist immer sinnvoll eine zu haben. Was für jeden persönlich sinnvoll ist, das muss jeder für sich entscheiden. Was hast du für einen Arbeitgeber. Bist du vielleicht ein Typ der Streit so ein bisschen sucht, oder der keinem aus dem Weg geht? Dann kann eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll sein. Wie ist dein Vermieter drauf? Hast du ein ungutes Gefühl? Dann kann eine Rechtschutzversicherung sinnvoll sein. Verkehr finde ich immer wichtig, wenn man am Straßenverkehr teilnimmt. Deswegen am Ende noch mal meine Empfehlung für diese Versicherung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kunden-Login

Noch keinen Zugang?

Jetzt kostenlos registrieren.

Persönliche Beratung jederzeit möglich

Eine persönliche Beratung ist unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregelungen problemlos möglich.