Versicherungen - wer hat die eigentlich erfunden?
Datum: 22. November 2016

Versicherungen begleiten Dich von Geburt an. Du wächst im Schutz der Krankenversicherung Deiner Eltern auf. Wenn Du später einmal beim Spielen den Ball in ein Fenster des Nachbarn kickst, regelt das die Haftpflichtversicherung. Aber woher kommt diese Institution überhaupt und was genau ist ihre Aufgabe?

Wie sind Versicherungen entstanden?

Versicherungen sind eine solch gute Idee, dass Ihre Herkunft sich im Dunkel der Frühzeiten unserer Zivilisation verliert. Die ältesten nachweisbaren Versicherungen sind aus dem Bereich der Seefahrt und des Handels bekannt. Das ist nicht überraschend, denn der Transport großer Mengen wertvoller Waren über lange, gefährliche Land- und Wasserwege bedeutete besonders in den Zeiten der Windjammer ein hohes Risiko für alle Beteiligten. So liegt es nahe zu vermuten, dass die Idee einer Versicherung, die Projekte, Unternehmungen und Vorhaben absichert, im Umfeld von Seefahrt und Handel entstanden ist. Das ist die erste von drei verschiedenen Aufgaben der Versicherung:

  1. Absicherung von Projekten
  2. Schutz von Hab und Gut
  3. Abwehr existenzbedrohender Risiken

Die anderen Aufgaben erfüllten zuerst Feuerversicherungen, die sich im 17. und 18. entwickelten. Einen bedeutenden Einfluss darauf hatte der Große Brand von London. Er zerstörte 1666 innerhalb von drei Tagen den größten Teil des mittelalterlichen Stadtkerns der englischen Hauptstadt. Über 13.000 Häuser fielen dem Feuer zum Opfer und schätzungsweise 80.000 Menschen verloren mit ihren Wohnungen und Arbeitsstätten ihre Existenzgrundlage und vielfach ihr gesamtes Hab und Gut.

Im 19. Jahrhundert entstanden schließlich die Sozialversicherungssysteme, die mit Kranken-, Unfall-, Renten- und Arbeitslosenversicherungen. Sie sollten das Einkommen und damit die Existenzgrundlage der lohnabhängig Beschäftigten sichern, deren Zahl infolge der Industrialisierung stetig wuchs.

Die Kernaufgaben der Versicherung

Die drei Kerngedanken, Vorhaben, Hab und gut sowie Deine Existenz abzusichern, bilden die Grundlage für den Mehrwert, den eine Versicherung Dir als Versicherungsnehmer bietet. Leider ist dieser Mehrwert nicht bei jeder Versicherungsart gleichermaßen zu finden. In manchen Fällen legst Du Dein Geld besser auf ein Sparkonto als es in eine Versicherung zu stecken.

Damit Du in Versicherungsfragen gute und fundierte Entscheidungen treffen kannst, biete ich Dir eine ehrliche und kompetente Beratung, auf Augenhöhe. Deren Ziel ist es, Dir ausschließlich solche Versicherungsangebote zu vermitteln, die Dir individuell einen echten Mehrwert bieten. Darüber hinaus kann ich Dir auch helfen, mit dem eingesparten Geld eine Kapitalreserve aufzubauen, die es Dir ermöglicht, Deine Wünsche zu erfüllen und Deine Träume wahr zu machen.

Welche Versicherungen sind wichtig, welche überflüssig?

Ob eine Versicherung Dir einen Mehrwert bietet, hängt auch von individuellen Faktoren ab. Ganz allgemein lässt sich die Frage nach dem Sinn oder Unsinn einer Versicherung daher nicht beantworten. Es gibt aber Versicherungsmodelle, die Dir prinzipiell wenig nutzen können, weil sie sich zu weit von den drei Kerngedanken entfernen: Projekte und Vorhaben, Hab und Gut sowie Dich gegen existenzbedrohende Risiken abzusichern. Das ist allerdings nicht immer leicht zu erkennen.

Nehmen wir an, Du greifst in die Tasche und Dein Smartphone ist weg! Eine persönliche Katastrophe, aber weniger wegen den Kosten für ein Ersatzgerät. Die Kontakte und gesammelten Informationen sind in der Regel viel bedeutender als der finanzielle Verlust. Darüber hinaus veralten Mobilgeräte so schnell, dass Du sie eher durch ein aktuelleres Modell als aufgrund von Verlust ersetzen musst. Gegen den häufigen Schaden Displaybruch kannst Du Dich besser mit Displayschutzfolien und -gläsern oder einer passenden Handyhülle absichern, die oft nur ein paar Euro kosten. In den meisten Fällen bist Du also besser beraten, wenn Du jeden Monat etwas Geld für ein neues, aktuelles Smartphone zurücklegst, als damit eine Handyversicherung zu bezahlen.

Ähnlich liegt der Fall auch bei der Pokemon Unfallversicherung und Unfallversicherungen mit Beitragsrückgewähr, bei Insassenunfallversicherungen, Sterbegeldversicherungen, Reisegepäckversicherungen, Krankenhaustagegeld oder einer Hochzeitskostenrücktrittsversicherung. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass diese Versicherungen oft nicht die Leistungen bieten, welche Du Dir als Versicherungsnehmer wünschst.

Eine der wichtigsten Versicherungen ist dagegen die Haftpflicht. Sie zahlt nicht nur die Schäden, die Du anderen Personen zufügst oder an ihrem Eigentum verursachst. Eine unbedachte Handbewegung und das teure Smartphone Deines Freundes fliegt zu Boden, oder Du bleibst in einem Kabel hängen und ziehst das nagelneue Curved-TV vom Sideboard. Mit einer Privathaftpflichtversicherung brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, dass Du den Schaden aus eigener Tasche zahlen musst. Sie hilft Dir aber auch dann, wenn Du Dich nicht verantwortlich fühlst, weil zum Beispiel das Kabel nicht ordentlich verlegt war. Die Haftpflichtversicherung übernimmt auch die Abwehr von unberechtigten Schadenersatzforderungen, die jemand gegen Dich stellt. Nötigenfalls zieht sie dafür auch vor Gericht. Eine Rechtsschutzversicherung brauchst Du in einem solchen Fall gar nicht.

Fazit:

Wenn Du auch manchmal das Gefühl oder den Gedanken hast: Warum habe ich diese oder jene Versicherung eigentlich? Und warum zahle ich hier Monat für Monat ein? Benötige ich diese Versicherung wirklich?
Dann nimm jetzt einfach Kontakt mit mir auf, ich bin überzeugt, dass ich Dir eine ganz andere Sicht auf die Dinge geben kann. Meinen ehrlichen und transparenten Service, der Dir ganz individuelle und auf Deine persönlichen Verhältnisse zugeschnittene Versicherungslösungen liefert, nutzt Du kostenfrei und schaffst Dir damit einen Ansprechpartner für alle Versicherungsfragen.

Mike Hofmann ist unabhängiger Versicherungsmakler im Großraum Dresden, Radebeul und Meißen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht die Versicherungsbranche zu revolutionieren - Weg von der angstbehafteten Beratung, hin zu einer Beratung, die seinen Kunden wirklich einen Mehrwert bietet.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Bekannten und Freunden!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.